Geschichte

Der LandFrauenbezirk Überlingen-Pfullendorf wurde 1990 auf Gebietsebene des BLHV-Bezirks des Altkreises Überlingen gegründet.

Der Bezirk besteht aus 6 Ortsvereinen. Neufrach im Salemertal (damalige Vorsitzende Frieda Raither) sowie Untersiggingen (damalige Vorsitzende Frau Störk) wurden schon in den 50er Jahren gegründet.

Ca. 560 Landfrauen sind im Bezirk Überlingen-Pfullendorf organisiert.

Die Bezirksvorsitzende vertritt mit einer weiteren Person die Ortsvereine beim Landesverband Südbaden und nimmt an den Sitzungen der Verbandsversammlung teil.

Jährlich findet eine vom Verband organisierte Winterprogrammbesprechung mit der Bezirksvorstandschaft und den Vertreterinnen der Ortsvereine statt.

Für alle Mitglieder wird einmal jährlich eine Bezirksversammlung abgehalten. Hierzu werden auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie Freunde und Gönner des Bezirksverbandes eingeladen.
Diese Veranstaltung trägt zum gegenseitigen Kennenlernen bei und wird jedes Jahr von einem anderen Ortsverein ausgerichtet. So kann sich jeder Ortsverein selbständig als Gastgeber präsentieren.
   
 
Desweiteren werden Seminare und Schulungen auf Bezirksebene angeboten.
Fachfrau für Verkaufsförderung heimischer Produkte
Fachfrau für Gästebetreuung
Hauswirtschaftliche Familienbetreuerin
Start und Klick - Kurse
Rhetorikkurse
Seminare zur Vereinsführung
   
 
Seit 2001 sind die Landfrauen in der im Bodenseekreis gegründeten Brustkrebsinitiative aktiv. Es wurden zahlreiche und gut besuchte Informationsveranstaltungen organisiert und mitgestaltet. Ärzte aus dem Bodenseekreis referierten über Themen, die diese Krankheit betreffen.

Zum Erntedank besuchen wir im 2-jährigen Wechsel mit dem LandFrauenbezirk Tettnang den Landrat. Im Rahmen einer Kreistagssitzung wird als Anerkennung für die Zuwendungen des Landkreises eine Erntegabe überreicht. Auch die Kreistagsmitglieder werden somit auf die LandFrauenarbeit im Bodenseekreis aufmerksam gemacht.